Bei der sogenannten "Rente aus Stein" wird das Immobilienvermögen schon zu Lebzeiten genutzt. Grundsätzlich lassen sich zwei Modelle unterscheiden: die Immobilien-Leibrente und die Umkehrhypothek. Bei der Immobilien-Leibrente wird das Haus verkauft und geht mit Vertragsabschluss in das Eigentum des Käufers über. Im Gegenzug erhalten Sie ein lebenslanges Wohnrecht und monatliche Rentenzahlungen bis zu Ihrem Lebensende.

leibrente5

Die Umkehrhypothek basiert auf einem Kreditvertrag mit einer Bank oder Versicherung. Das Haus bleibt Eigentum des Immobilienbesitzers, die Hypothek wird in monatlichen Raten ausbezahlt. Die Schuldenlast baut sich im Gegensatz zum normalen Baukredit von Jahr zu Jahr auf, deshalb hat sich die Bezeichnung Umkehrhypothek entwickelt.

Am Ende der Laufzeit muss die Hypothek in einer Summe zurückgezahlt werden oder die Immobilie wechselt in den Besitz der Bank. Zudem enden die monatlichen Ratenauszahlungen. Läuft der Vertrag vor dem Tod des Eigentümers aus, droht also in hohem Alter doch noch der Umzug und die Liquidität fehlt plötzlich, obwohl sie weiter dringend gebraucht werden würde.

Oft wird daher die Umkehrhypothek mit einer Rentenversicherung kombiniert, um das lebenslange Wohnrecht sicherzustellen. Doch das ist für die Senioren eine sehr teure Lösung.

Wie hoch die Rentenzahlungen bei der Immobilien-Leibrente ausfallen, ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Besonders ins Gewicht fallen dabei der Wert der Immobilie sowie Alter und Geschlecht der Eigentümer. Bei der Berechnung wird die statistische Lebenserwartung herangezogen: Je älter Senioren beim Abschluss einer Leibrente sind, desto höher ist die Rentenzahlung. Auch der Zustand der Immobilie fließt in die Berechnung ein, denn vergleichbar mit einem Vermieter, kümmert sich der neue Eigentümer um die notwendigen Instandhaltungsarbeiten.

Merkmale der Immobilien-LeibrenteMerkmale der Umkehrhypothek
Basiert auf Kaufvertrag
Notarvertrag
Basiert auf Kreditvertrag
Privatschriftlicher Vertrag
Eigentumswechsel Kein Eigentumswechsel
Grundbuchgesichertes Wohnrecht und Rente durch Reallast gesichert = Rechte sind vor Insolvenz geschützt Grundschuld für die Bank
Lebenslange Rentenzahlung
Lebenslanges mietfreies Wohnrecht
Endfälliges Darlehen mit laufenden Zinszahlungen
Keine Bearbeitungsentgelte Bankprovisionen, Gebühren und Bearbeitungsentgelte
Alle Rechte lebenslang, ohne Auszugsrisiko Zeitlich begrenzte Auszahlung
Tilgungsrisiko bei Fälligkeit der Rückzahlung
ggf. Verkaufszwang und Wohnverlustrisiko
Keine weiteren Verträge Oft Kombination aus Darlehensvertrag und Rentenauszahlungsvertrag mit Versicherungsbestandteilen

Broschüre zum Thema

Die kostenlose Broschüre "Die Immobilien-Leibrente" geht auf die individuellen Situationen älterer Immobilieneigentümer ein und erklärt leicht verständlich das Prinzip der Immobilien-Leibrente im Vergleich zur Umkehrhypothek sowie weiterer Modelle der Immobilienverrentung.

leibrente

Broschüre bestellen